Martiniloben

Sie befinden sich hier: HOME → Breitenbrunn

Breitenbrunn

Der für sein weitläugige Naturseebad und den wohl größten Binnen-Segelhafen weithin bekannte Ort, zwischen den sanften  Abhängen des Leithagebirges und dem westlichsten Steppensee gelegen, bietet auch im Herbst vielfältige Möglichkeiten für einen Kurz- oder Erholungsurlaub.

Statt türkischer Angreifer erspäht man heute vom Rundgang des im 13. Jahrhundert errichteten Wehrturmes heute Segler und Surfer im großzügigen Naturseebad von Breitenbrunn am Neusiedler See oder naturinteressierte Wanderer im Vollnaturschutzgebiet Thenau, dem größten Trockenrasengebiet des Landes, welches eine große Kolonie der possierlichen Ziesel beheimatet. 

Der Wehrturm mit Turmmuseum steht im historischen Herzen, der vor über 750 Jahren als Breitangerdorf angelegten  Marktgemeinde. Nur wenige Schritte entfernt findet man den namensgebenden Brunnen auf dem modernen Hauptplatz, alte Renaissancegebäude, historische Streckhöfe und Innenhöfe mit den typischen Schwibbögen. Hier kann man heute noch Geschichte atmen. 

Die Gäste- und Naturparkinfo als ideale Anlaufstelle für alle Fragen rund um Ort und Region befindet sich gemeinsam mit der Galerie und der in der Region einzigartigen Ortsvinothek in einem historischen Streckhof und bildet den Zugang zu der hochmodernen und größten Veranstaltungshalle am Westufer des Neusiedler Sees, der Kirschblütenhalle.

Von Ortszentrum aus starten auch die Themenwanderwege, barrierefreie Wanderweg und  die die Radwege verbindende Kulturroute welche zu den wesentlichen Sehenswürdigkeiten  und den vielen gemütlichen Gaststätten und Heurigen führt.

 Über die Seestraße gelangt mit zu dem auf einer Landzunge, rund 2 Kilometer vom Ufer entfernt, gelegenen Naturseebad, welches auch in der kühleren Jahreszeit von vielen Ausflüglern gerne zum "auslüften" besucht wird. Auf dem Weg dorthin. kann man den informativen Schilflehrpfad durchwandern und vom Aussichtsturm die verbliebe Vogelwelt

Die direkte Anbindung des Ortes an das über 1.000 km lange burgenländische Radwegenetz eröffnet Radfahrern aller Leistungsgruppen den zentralen Ausgangspunkt für Radtouren.

Auf Grund der zentralen Lage zwischen den Städten Wien, Bratislava, Eisenstadt, Györ und Sopron eröffnen sich unzählige Ausflugsziele für Sternfahrten von denen die Gäste Abends gerne in das gemütliche Dorf am Ufer des Neusiedler Sees zurückkehren.